Logo
23.05.2016

Afrikanische Krokodile vermehren sich in Floridas Sümpfen

USA – In Florida sind Wissenschaftlern afrikanische Nilkrodile ins Netz gegangen. Die Tiere haben in den Sümpfen des US-Gliedstaats eigentlich nichts zu suchen.

Symbolbild

Der Fund von mindestens drei Exemplaren sei bestätigt, schreiben Zoologen der Universität von Florida im Fachmagazin «Herpetological Conservation and Biology». Die Tiere stammen vermutlich aus mehreren Gruppen von Krokodilen, welche in den vergangenen Jahren importiert und entweder ausgesetzt wurden oder ausgebüxt sind. Normalerweise leben Nilkrokodile ausschliesslich in Gewässern Afrikas. Sie können imposante sechs Meter lang werden und ernähren sich hauptsächlich von Fischen und Insekten, aber manchmal auch von grösseren Säugetieren – und Menschen. Die in Florida heimischen Alligatoren werden hingegen «nur» vier Meter lang.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...