Logo
16.08.2010

Anwalt für das Tier - neu beim Veterinäramt?

SCHWEIZ - Der noch amtierende Zürcher Tieranwalt Antoine F. Goetschel findet die Idee nicht ideal, den Anwalt für das Tier beim Veterinäramt anzusiedeln. Er wird sich deshalb nicht mehr für eine solche Funktion zur Verfügung stellen.

Das Zürcher Kantonsparlament schaffte das Amt mit einem Beschluss ab - ohne darüber diskutiert zu haben. Die Regierung hatte aufgrund der eidgenössischen Gesetzgebung das kantonale Recht angepasst. Ab 2011 liegt das volle Parteirecht bei der Gesundheitsdirektion, und zwar beim Veterinäramt. Dieses wird mutmasslich eine Juristen-Stelle schaffen, um die Aufgaben, die bisher Goetschel innehatte, selber zu erledigen. Dazu gehört auch das Weiterziehen eines Urteils an die nächsthöhere Instanz. Am 7. März 2010 lehnte es das Schweizer Stimmvolk ab, das Amt des Tieranwaltes in der Verfassung festzuhalten. Auch im Kanton Zürich, der als einziger Kanton einen Tieranwalt hatte, wurde die Initiative mit 63,5 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt.