Logo
07.04.2014

Auch der zweite Berner Jungbär ist tot

SCHWEIZ – Im Tierpark Dählhölzli wurde heute morgen einer Mitteilung zufolge das zweite Jungtier der Bären Misha und Masha eingeschläfert, um es vor weiterem Schmerz und Stress zu bewahren, wie es in der offiziellen Erklärung heisst.

Symbolbild: VIER PFOTEN

Nur 12 Wochen lang überlebten die beiden Jungen des Bärenpaares Misha und Masha. Die beiden Bären kamen 2009 als von Hand aufgezogene Waisen nach Bern und sollten in der Bärenanlage des Berner Tierparkes Dählhölzli möglichst artgerecht leben dürfen – wozu laut der Tierparkleitung auch die Aufzucht einer eigenen Familie gehört.

Doch die Familien-Idylle hielt nicht lange. Bald zeichneten sich Probleme der Eltern im Umgang mit den Kleinen ab: Um sich die Aufmerksamkeit seiner Herzensdame zu sichern, holte Misha die Jungtiere immer wieder zu rabiaten Spielen aus dem Stall. Letzte Woche, am 2. April, fand dieses «Spiel» seinen traurigen Höhepunkt. Nachdem Jungbar «3» von seinem Vater stundenlang hin und her geschüttelt und immer wieder durch die Luft geschleudert worden war, verstarb das Jungtier.

Trotzdem wollte der Tierpark die Familie nicht trennen. Dies bedeute für die Elterntiere zu grossen Stress und das Wohlergehen der erwachsenen Tiere habe den höheren Stellenwert. Nach dem Tod des Bärenjungen «3» begann Masha, das noch verbleibende Juntier «4» zunehmends zu vernachlässigen und als auch Ablenkmanöver Bärenvater Misha nicht davon abhalten konnten, sein rabiaten Treiben mit dem kleinen «4» fortzusetzen, entschied die Parkleitung, das Bärenjunge zu euthanasieren, um ihm weiteren Schmerz und Stress zu ersparen.

Misha soll in den kommenden Wochen nun sterilisiert werden, da beide Bären mit ihrer Elternrolle offenbar überfordert sind.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...