Logo
29.04.2011

Auch isländische Walfänger laufen zur Jagd aus

ISLAND – Nachdem Anfang der Woche in Japan die Walfangsaison begonnen hat, haben gestern auch die Isländer den Walfang wieder aufgenommen. 200 Zwergwale und 145 Finnwale wurden von der Fischereiaufsicht Islands trotz internationaler Proteste zum Abschuss freigegeben.

Nachdem im vergangenen Jahr wegen geringer Nachfrage an Walfleisch nur 60 Zwergwale erlegt worden waren, geht eine Sprecherin der Fischereiaufsicht in Reykjavik dieses Jahr von etwa 90 gefangenen Walen aus. Die Fangquote richte sich aber nicht nach dem Marktinteresse, sondern werde auf Grund wissenschaftlicher Bestandesschätzungen festgelegt.

Für die im Frühsommer beginnende Jagd auf die grösseren aber auch wesentlich selteneren Finnwale wurde ein Abschussquote von 145 Tieren festgelegt. Damit ignoriert Island auch dieses Jahr das seit 1986 geltende Verbot des kommerziellen Walfangs. Nicht einmal das damit verbundene drohende Scheitern der EU-Beitrittsverhandlungen kann die Isländer dazu bewegen, vom wirtschaftlich bedeutungslosen Walfang abzusehen.

Im Gegenteil: gemäss Angaben der Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS erhoffen sich isländische Walfänger mit Hilfe des Internets besseren Absatz für das Walfleisch, das sie neu online verkaufen wollen. Auch Touristen in mehr als 100 isländischen Restaurants soll das Fleisch angeboten werden. Genau davor warnt WDCS-Sprecher Nicolas Entrup. Vielen Touristen sei nicht bewusst, dass ein aus ihrer Sicht harmloses einmaliges Probieren den Kampf gegen den Walfang in Island noch schwieriger gestalte.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...