Logo
13.05.2014

Aus für Tiermesse «Animalia»

Die Tiermesse 2014 war die letzte. Der Entscheid erfolgte aus wirtschaftlichen Gründen.

Symbolbild/Shutterstock

Die Anzahl Aussteller und die erzielten Eintrittseinnahmen hätten immer weniger gereicht, um die beträchtlichen Kosten einer solchen Veranstaltung zu decken, so die Olma Messen. Der Entscheid richte sich nicht generell gegen das Ausstellen von Tieren an Messen. Der kritische Bericht des Schweizer Tierschutzes vom vergangenen März und die negativen  Medienberichterstattung haben gemäss den Veranstaltern keinen direkten Einfluss gehabt. Es ird auch in Zukunft Veranstaltungen geben, die der Bevölkerung eine Begegnung mit Tieren ermöglichen. Die Animalia St.Gallen war die grösste Kleintiermesse der Schweiz. Seit elf Jahren präsentiere sie jeweils im Mai eine Vielfalt an Hunden, Katzen, Kaninchen, Hühnern, Tauben, Fischen, Reptilien und vielen weiteren Tieren auf dem Olma-Gelände. Immer wieder hatten Tierschützer Kritik an der Messe geübt. Dabei ging es nicht nur um mangelhafte Haltung der Tiere, sondern auch um ihre entwürdigende Darstellung etwa bei Schönheitswettbewerben.

 



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...