Logo
22.02.2016

Baby-Delfin stirbt wegen Selfies

ARGENTINIEN – Der Vorfall ereignete sich an einem bekannten Strand in Argentinien. Offensichtlich verendete das Tier wegen der Sonneneinstrahlung.

Symbolbild

Ein Bild, welches vergangene Woche via Twitter weltweit verbreitet worden war, zeigt Massen von Touristen am Strand von Santa Teresita, einem bekannten Ferienort in der Nähe der Hauptstadt Buenos Aires. Darauf sieht man einen Badenden, wie er einen kleinen Delfin in die Luft hebt. Dutzende andere Strandbesucher umringen ihn, einige betatschen das Tier mit den Händen, andere machen Selfies. Doch offenbar hat das Tier die Prozedur nicht überlebt. Wie diverse Medien berichten, ist der Delfin Umweltschützern zufolge an der starken Sonneneinstrahlung und an Wassermangel gestorben. Beim kleinen Delfin handelt es sich um einen so genannten Franciscana-Delfin, auch unter dem Namen La-Plata-Delfin bekannt. Dieser kommt vor allem an der Atlantikküste vor Argentinien, Uruguay und Brasilien vor.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...