Logo
26.07.2009

Babys schätzen Hunde richtig ein

USA - Babys können schon mit sechs Monaten erkennen, ob ein Hund böse knurrt oder freundlich kläfft. Diese erstaunliche Fähigkeit zeigen einer Studie zufolge auch jene Babys, die vorher kaum oder gar keine Erfahrung mit Hunden gehabt haben.

Die Psychologen der Brigham Young Universität im US-Staat Utah zeigten Kindern im Alter von sechs bis 24 Monaten zwei Bilder desselben Hundes, auf denen das Tier entweder in freundlicher oder in aggressiver Haltung zu sehen war. Dann spielten sie den Babys verschiedene Hundelaute vor. Selbst die jüngsten Babys schauten beim Knurren länger auf das Bild mit der aggressiven Körperhaltung, beim freundlichen Kläffen dagegen eher auf das Tier in freundlicher Position, wie die Wissenschafter im Fachblatt "Development Psychology" schreiben. Ältere Kinder ordneten das Gebell mit dem ersten Blick dem richtigen Bild zu - um ein Lernen auszuschliessen, gab es pro Kind nur einen einzigen Versuch. "Emotion ist eines der ersten Dinge, die Babys in ihrer sozialen Umgebung aufnehmen", sagt Studienleiter Ross Flom. "Wir wählten Hunde aus, weil sie sehr kommunikative Wesen sind, sowohl in ihrer Haltung als auch in der Natur ihres Bellens."