Logo
12.04.2016

Bär im Unterengadin beobachtet

SCHWEIZ – Vor rund einer Woche wurde das Tier beim Überqueren einer Strasse bei Strada gesehen. Die Beobachtung werde als glaubwürdig eingestuft, so das Bündner Amt für Jagd und Fischerei.

Symbolbild

Beim Bären könnte es sich um das Männchen M32 handeln, welches zuvor während einiger Zeit im Gebiet Val Müstair Spuren hinterliess. Sollte es sich tatsächlich um das Tier handeln, so sei es etwa zweieinhalb Jahre alt, eher scheu und möge Honig sehr gerne, so Hannes Jenny vom Amt für Jagd und Fischerei. M32 wäre bereits der dreizehnte Bär, der von Italien aus nach Graubünden gewandert ist. Lange geblieben ist bislang keiner der gesichteten Bären, sie bevorzugen es, wieder zurück in den Trentino zu trotten. Laut einer Kurzmitteilung der «NNZ am Sonntag» vom 10. April ist M32 bei einer Kollision mit einer Lokomotive der Rhätischen Bahn (RhB) am späten Freitagabend ums Leben gekommen.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...