Logo
14.08.2010

Bis in 10 Jahren soll es 200 Wölfe in der Schweiz geben

SCHWEIZ - Das Bundesamt für Umwelt (Bafu) schätzt, dass es bis in 10 Jahren rund 200 Wölfe in der Schweiz geben wird. Bis in zwei Jahren sollen sich erste Rudel bilden.

Wer die Einwanderung und Ansiedlung der Wölfe in der Schweiz mit dem Gewehr verhindern möchte, kommt definitiv zu spät. Abschüsse sind keine Lösung. Es ist bloss ein Zeitgewinn. Aber keine Lösung eines vermeintlichen Problems. Ein Grund für den Wolfszuwachs sind die massiv wachsenden Wolfsbestände in Frankreich. Dort haben sich die Tiere in den letzten Jahren fast sprunghaft vermehrt. Experten schätzen, dass in Frankreich rund 300 Wölfe leben. Noch vor 15 Jahren waren es eine Hand voll. Viele Wölfe leben an der Grenze zum Wallis. Diese Wölfe kommen ungefragt über die Grenze. Im Wallis bereite man sich fieberhaft auf die zu erwartende Wolfsinvasion vor. Nur im Notfall soll das „Problem" mit einer Abschussbewilligung gelöst werden.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...