Logo
19.10.2015

Brutale Jagd auf Kängurus

DEUTSCHLAND – Australien exportiert das meiste Kängurufleisch nach Deutschland. In den letzten zehn Jahren hat sich die Menge fast verdoppelt. Das Deutsche Tierschutzbüro fordert in einer Petition den Importstopp von Kängurufleisch.

Bild: Wikipedia

Wegen diverser Fleischskandale in Deutschland stiegen offenbar zahlreiche Verbraucher auf exotisches Fleisch um. Und verzehren importiertes Fleisch wie das wildlebender Kängurus aus Australien. In den letzten zehn Jahren stieg die Menge exportierten Kängurufleisches nach Deutschland von 416.375 Kilogramm auf 1.009.903 Kilogramm an. Damit ist Deutschland Spitzenreiter in der EU, gefolgt von Belgien und Frankreich.

«Fleischkonsum geht immer einher mit Qual und Tod von Lebewesen, egal ob sich das Tier zuvor in Gefangenschaft oder der Wildnis befand», so Ilona Kurowski vom Deutschen Tierschutzbüro in einer aktuellen Pressemitteilung. Ungefähr 440 000 verwaiste Jungtiere werden jährlich gekeult oder verhungern jämmerlich. Ausserdem besteht immer die Gefahr, dass Wildtiere nicht mit einem tödlichen Kopfschuss erlegt werden, einigen gelingt die Flucht und sie sterben elendiglich an den Folgen der Verletzungen. Der lange Zeitraum zwischen Tötung und Kühlung erhöht die Kontamination der Kadaver mit Bakterien. E. Coli und Salmonellen werden regelmässig in erhöhtem Masse nachgewiesen. Das Deutsche Tierschutzbüro fordert nun Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt in einer Petition auf, den Import von Kängurufleisch zu stoppen.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...