Logo
28.07.2009

Der feine Unterschied

IRLAND – Wie wir Menschen bevorzugen auch Katzen bei schwierigen Bewegungsaufgaben die eine oder andere Pfote – welche das ist, hängt offenbar vom Geschlecht ab. Das fanden Forscher der Queen's University in Belfast nun heraus.

(Bild © Stefanie Junker / PIXELIO)

Die Forscherinnen Deborah Wells und Sarah Millsoppa liessen 21 weibliche Katzen mehrmals hintereinander Thunfischstücke aus einem engen Behälter fischen und beobachteten dabei, ob sie dafür eher die linke oder die rechte Pfote verwendeten. Die selbe Aufgabe bekamen auch 21 Kater gestellt. Dabei zeigte sich eine erstaunliche «Geschlechtertrennung»: Während 20 von den 21 Katern konsequent mit links zugriffen, verwendete nur eine einzige weibliche Katze ebenfalls die linke Pfote.

Einfachere Aufgaben wie das Schnappen nach einer Maus, die an einem Faden über den Boden gezogen wurde, zeigte hingegen keine Bevorzugung einer bestimmten Pfote. Dies sei ähnlich wie beim Menschen, erklärt Deborah Wells, je komplexer und anspruchsvoller die Aufgabe sei, desto eher käme die wahre Händigkeit zum Vorschein.

Die Wissenschaftlerinnen schreiben die Unterschiede der Händigkeit bei männlichen und weiblichen Tieren den Geschlechtshormonen wie z.B. dem Testosteron zu. Studien hatten darauf hingedeutet, dass der Testosteronspiegel im Mutterleib die asymmetrische Entwicklung des Gehirns und seiner Funktionen beeinflussen kann. Diese Bevorzugung einer Seite haben Forscher auch schon bei zahlreichen anderen Tierarten entdeckt, so zum Beispiel auch bei Hunden und Pferden.




Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...