Logo
03.09.2009

Die ersten Hunde stammen aus China

SCHWEDEN – Gemäss einer Studie von schwedischen und chinesischen Forschern stammen die ersten Hunde aus China, und zwar aus einem Gebiet südlich des Jangtsekiang. Sie sollen dort vor etwa 16'000 Jahren aus gezähmten Wölfen hervorgegangen sein.

Den Ursprung aller Hundestämme hatte man bisher bereits in Ostasien vermutet, nun aber scheint klar zu sein, wo und wann und sogar wie viele Wölfe als erster Hundestamm gezähmt worden sind. Dies lässt der Königliche Forschungrat in Stockholm in einer Mitteilung verlauten.

Für ihre Untersuchungen nutzten die Forscher rund um den schwedischen Genetiker Peter Savolainen das gesamte Erbmaterial der Mitochondrien (Zellkraftwerke) von 169 Hunden. Diese mitochondriale DNA wird nur über weibliche Tiere weitergegeben. Zudem untersuchten die Wissenschaftler bei mehr als 1500 Hunden einen bestimmten Abschnitt des Erbguts. Gemäss dem Bericht der Fachzeitschrift «Molecular Biology and Evolution» konnten die Forscher daraus dann auf den Ursprung der Tiere schliessen.

Demnach stammte die erste Gruppe von Hunden von mindestens 51 Wölfinnen ab, die in Südchina lebten. Die zeitliche Spanne des Ursprungs berechneten die Forscher auf vor 5400 bis 16'300 Jahren. Als «aufregend» bezeichneten die Wissenschaftler ausserdem die Entdeckung, dass die ersten Hunde offenbar nicht wie ihre späteren Nachkommen in Europa als Hirten- oder Wachhunde dienten, sondern «wahrscheinlich in menschlichen Mägen endeten».



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...