Logo
04.06.2009

Erstes Krebsmedikament für Hunde

USA – In den Vereinigten Staaten wurde erstmals ein speziell für Hunde entwickeltes Krebsmedikament zugelassen. Bisher konnten betroffene Hunde nur mit entsprechenden Medikamenten aus der Humanmedizin behandelt werden.

Die Arzneimittelaufsicht FDA gab dem amerikanischen Phamakonzern Merck gestern grünes Licht für die Produktion des neuen Medikaments. Dieses soll bestimmte Tumore bekämpfen, die in 20% der Fälle für Hautkrebs beim Hund verantwortlich sind.

Bisher konnte Krebs bei Hunden nur mit Medikamenten behandelt werden, die eigentlich aus der Humanmedizin stammen. Somit mussten Tierärzte oft Medikamtente verschreiben, über deren Sicherheit und Wirksamkeit bei Hunden keinerlei Informationen vorlagen.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...