Logo
10.03.2011

Fischer von 4 Meter langem Krokodil angefallen

AUSTRALIEN – Ein vier Meter langes Salzwasserkrokodil griff einen 28-jährigen Mann im Norden Australiens beim Fischen an. Der Angler kam mit dem Leben davon, büsste aber einen Finger ein und liegt mit Beinbrüchen im Spital.

Das Krokodil startete seinen Angriff just in dem Moment, als der Fischer seinen Köder ins Wasser warf. So schildert Greg Shean, Manager eines örtlichen Urlaubs-Resorts den Vorfall. Das Tier habe dem Mann einen Finger abgebissen, woraufhin dieser ausgerutscht sei. Um sein Opfer ins Wasser zu ziehen, schnappte sich das Krokodil die Beine des Anglers, der sich aber glücklicherweise an einigen Mangroven am Ufer festklammern konnte. Auf die Schreie des Mannes hin kam ein Freund von der Terrasse eines naheliegenden Pubs zu ihm geeilt, um zu helfen. Mit einem grossen Ast schlug er dem Krokodil auf die Nase und brachte es so dazu, von seinem Freund abzulassen. Der Fischer wurde mit gebrochenen Beinen sowie weiteren Verletzungen ins Spital gebracht.

In Australien sterben durchschnittlich jedes Jahr zwei Menschen durch Angriffe von Salzwasserkrokodilen, die bis zu 7 Meter lang werden können und bis zu einer Tonne wiegen.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...