Logo
12.02.2011

Gefährlichster Vogel der Welt drängt immer mehr in bewohnte Gebiete

AUSTRALIEN – Nach Zyklon „Yasi“, der viele Wälder zerstörte, warnen die australischen Behörden nun die Bürger vor dem Laufvogel Kasuar. Der Hunger sowie sein zerstörter Lebensraum treiben den gefährlichen Vogel in bewohnte Gebiete. Eine Begegnung mit dem Kasuar ist lebensgefährlich.

Bild: Wikipedia/Phyzome

Der Kasuar ist ein flugunfähiger, sehr aggressiver Laufvogel, der bis zu 60 Kilogramm schwer wird. An seinen Füssen besitzt der Kasuar dolchartige rund 10 Zentimeter lange Klauen. Zudem ist der Vogel schnell, er rennt bis zu 50 km/h.  Die australischen Behörden haben jetzt vor dem Vogel gewarnt. Bereits wurden Kasuare in den Nähe von bewohnten Gebieten gesichtet.

Überliefert ist ein tödlicher Vorfall aus dem Jahr 1926. Zwei Buben wollten einen Kasuar einfangen - ein 16-Jähriger bezahlte den Versuch, das kräftige Tier anzugreifen, mit dem Leben. Mit seiner scharfen Kralle schlitzte der Vogel den Hals des Jungen auf.

Durch Landgewinnung und die Besiedlung der australischen Ostküste ist die Zahl der stark gefährdeten Tiere auf geschätzte 1000 Exemplare geschrumpft. Die Umweltbehörde reagiert, indem sie Futterpakete für die durch den Sturm dezimierte Tierwelt abwerfen lässt. 



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...