Logo
22.12.2010

Gen-Forscher züchten zwitschernde Mäuse

JAPAN – Um Erkenntnisse zu den Ursprüngen der menschlichen Sprache zu erlangen, wurden von japanischen Forschern Mäuse gezüchtet, die zwitschern wie Vögel. Bei dem Experiment wurden genetisch modifizierte Mäuse verwendet, die dazu neigen, ihr Erbgut falsch zu reproduzieren und damit zu mutieren.

Mäuse, Maus

Erwartet wurde eigentlich eine Maus, die sich in der äusseren Form verändert. Doch eines Tages haben die Forscher unter den Neugeborenen eine zwitschernde Maus entdeckt. Jetzt wird diese zufällig entstandene Eigenschaft von Generation zu Generation weitergegeben. Das Forschungs-Labor hat bereits mehr als hundert «zwitschernde Mäuse». In anderen Ländern haben Studien mit Singvögeln gezeigt, dass diese verschiedene Klangelemente benutzten. Diese Elemente sind ähnlich wie Wörter und werden von den Vögeln zusammengefügt. Diese «Lieder» folgen gewissen sprachlichen Regeln.

Weil Mäuse in ihren Hirnstrukturen denen der Menschen wesentlich ähnlicher sind, können die Forscher die Tiere besser studieren. Die japanischen Forscher beobachten nun, wie eine Maus, die neue Töne ausstösst, normale Mäuse beeinflusst. Dies, um herauszufinden, ob das Gezwitscher eine soziale Bedeutung hat. Mutierte Mäuse zwitschern lauter, wenn sie sich in ungewohnter Umgebung befinden. Ebenso ist das Zwitschern der Tiere lauter, wenn männliche zu weiblichen Mäusen gesetzt werden. Die Forscher gehen davon aus, dass das Mäuse-Zwitschern ein Ausdruck der Emotionen oder der körperlichen Situation bedeutet.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...