Logo
04.07.2016

Hoffnungsschimmer für Mekong-Delfine

KAMBODSCHA – Erstmals seit langem haben Mekong-Delfine Nachwuchs bekommen. Mit nur noch etwa 80 Tieren ist die im gleichnamigen Fluss lebende Art vom Aussterben bedroht.

Bild: Wikipedia / D. Koehl

Einst lebte die Unterart des Irawadi-Delfins zu Tausenden im Mekong. Bedroht ist sie vor allem durch die Fischerei, aber auch durch Industriepestizide und Wasserkraftanlagen. Gerade Letztgenannte hindern Fische, die Hauptnahrungsquelle der Säuger, zu ihren Laichplätzen gelangen. Gemäss der Tierschutzorganisation WWF hat sich der Rückgang des Mekong-Delfin-Bestands glücklicherweise verlangsamt. Es besteht Hoffnung, dass sich dieser wieder etwas erholen kann.