Logo
26.07.2016

Hühnerduft vs. Malaria

SCHWEDEN/ÄTHIOPIEN – Schwedische und äthiopische Biologen haben entdeckt, dass die Malaria übertragende Mücke Anopheles arabiensis Hühnern aus dem Weg geht. Sie kann den Duft des Geflügels nicht ausstehen.

Laut einem aktuellen Artikel im «Malaria Journal online» – eine britische Plattform für wissenschaftliche Publikationen – machen die gefürchteten Steckmücken einen weiten Bogen um Hühner. Der Grund: Sie werden vom Duft der Vögel richtiggehend abgestossen. Weshalb das so ist, konnte jedoch noch nicht geklärt werden. Man hofft aber, dass dank des Geruchsstoffs dereinst Mittel entwickeln werden können, welche Menschen vor Malaria schützen.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...