Logo
21.01.2011

Hund von Auto angefahren und tödlich verletzt: die Polizei sucht Zeugen

SCHWEIZ – In der Arisdörferstrasse in Füllinsdorf BL wurde am Donnerstag Nachmittag, 20. Januar 2011, gegen 13.45 Uhr, ein Hund von einem silbergrauen Auto angefahren und tödlich verletzt. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen und das Fahrzeug.?

Auto, Strasse

Symbolbild

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen war eine Frau mit zwei Hunden unterwegs. Etwa 20 Meter oberhalb des Parkplatzes des dortigen Vita-Parcours’ hörte sie, wie sich von Füllinsdorf her ein Auto näherte. Die Frau blieb am Fahrbahnrand stehen und wies ihre nicht angeleinten Hunde an, stehen zu bleiben. Die beiden Hunde standen dann wenige Meter vor der Frau.??In der Folge fuhr ein silbergraues Auto, evt. ein grösseres Fahrzeug, vorbei, ohne die Fahrt zu verlangsamen. Dabei erfasste das Auto einen Hund und verletzte das Tier derart, dass es kurze Zeit später vor Ort verstarb. Es ist unklar, ob der Lenker oder die Lenkerin des Fahrzeuges den Zusammenprall überhaupt bemerkt hatte.?Auf jeden Fall sucht die Polizei Basel-Landschaft nun Zeugen und vor allem das silbergraue Fahrzeug. Sachdienliche Hinweise sind erbeten an die Einsatzleitzentrale in Liestal, Telefon 061 553 35 35.

Quelle: Baselland.ch



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...