Logo
03.04.2011

Hund von Küstenwache gerettet

JAPAN – Drei Wochen trieb der Hund auf dem Meer. Jetzt wurde das Tier, welches den Tsunami überlebte, von der japanischen Küstenwache entdeckt und gerettet. Der Hund wollte sich aus Angst zuerst gar nicht helfen lassen.

Symbolbild

Die Bergung dauerte mehrere Stunden, weil der Hund aus Angst vor den Rettern immer wieder auf andere schwimmenden Trümmerteile sprang. Nach der Rettung wurde das verängstigte Tier an Bord eines Patrouillenbootes mit Keksen und Wurst verwöhnt. Der Hunde wurde am Freitag etwa zwei Kilometer vor der Ortschaft Kesennuma auf einem schwimmenden Hausdach entdeckt.