Logo
20.08.2015

Jäger oder Gejagter – die Pupillenform verrät’s

USA – Ein amerikanisch-englisches Forscherteam hat herausgefunden, dass sich an den Pupillen eines Tieres ablesen lässt, ob es zu den Jägern oder Gejagten gehört.

Tiere, welche Pupillen mit horizontalen Schlitzen haben – zum Beispiel Schafe –, weiden typischerweise. Die so angelegten Augen erlauben eine Rundumsicht und ermöglichen die Früherkennung eines anpirschenden Feindes. Anders beispielsweise verhält es sich bei Katzen. Sie verfügen über vertikal geschlitzte Augen mit denen sie die Distanz zu Beutetieren sehr gut erkennen, ohne den Kopf bewegen zu müssen. Im Übrigen sind geschlitzte Pupillen für tag- und nachtaktive Jäger optimal, da sie sich besser verengen lassen, als dies mit runden möglich wäre.