Logo
26.04.2011

Japanische Walfänger nehmen Jagd wieder auf

JAPAN – Erstmals seit der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe sind heute morgen zwei Walfangschiffe aus dem Hafen von Kushiro an der Ostküste der Nordinsel Hokkaido in See gestochen. Sie sollen bis im Juni der Küste entlang etwa 60 Zwergwale fangen.

Trotz der grossen Schäden durch die Naturkatastrophe am 11. März wurde der japanische Walfang nun also wieder aufgenommen. Allerdings nicht in der dafür bekannten Stadt Ayukawa, die durch den Tsunami schwer zerstört wurde, sondern von Kushiro aus, wohin eine in Ayukawa ansässige Firma übersiedelt ist und wo bereits mehrere Angestellte auf das Walfleisch warten, um es weiterverarbeiten zu können.

Japan lässt verlauten, die Wale würden zu Forschungszwecken getötet, verleugnet aber nicht, dass das Fleisch aus den Fängen auch verzehrt wird. Die Japaner stellen sich auf den Standpunkt, der Walfang sei eine jahrhundertealte Tradition und wollen ihn deshalb nicht aufgeben. Noch im Februar konnten Tierschützer mit einer Serie von riskaten Störaktionen die Walfangsaison in der Antarktis vorzeitig beenden.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...