Logo
18.05.2011

Katze von Buben in Tumbler zu Tode gequält

SCHWEIZ – In Zürich haben drei Knaben im Alter von sechs, sieben und acht Jahren eine Katze in einen Tumbler gesteckt und die Katze so brutal getötet. Das am Montag bereits stark verweste Tier wurde von einer Frau im Keller der Liegenschaft gefunden.

Symbolbild

Die Frau benachrichtigte die Polizei, welche mehrere Kinder im Quartier befragte. Die Beamten stiessen schnell auf die Spur der drei Buben. Die Kinder hatten «Sweety» mit Tritten gequält, sie dann in die Waschküche gebracht, in den Tumbler gesperrt und diesen eingeschaltet. Das Büsi hatte keine Chance. Die Buben – es handelt sich um einen Schweizer und zwei Mazedonier – wurden inzwischen angezeigt. Obwohl der Tatbestand der Tierquälerei gegeben ist, können die drei Kinder strafrechtlich nicht belangt werden, da sie jünger als zehn Jahre sind. Die Stadtpolizei prüft deshalb, ob die Eltern strafrechtlich belangt werden können.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...