Logo
14.07.2014

Kein Auftrittsverbot für Cesar Millan

SCHWEIZ – Im Oktober 2014 wird der Hundetrainer Cesar Millan im Hallenstadion Zürich gastieren und anhand von Hunden seine Hundeerziehungsmethoden demonstrieren.

Bild: Wikipedia

Da Cesar Millans "Theorie der Rudelhierarchie" wissenschaftlich längst überholt ist, und der Trainer mit aversiven Praktiken und nach Schweizerischem Tierschutzgesetz unzulässigen Hilfsmitteln (Würgehalsbänder und elektrisierende Geräte) arbeitet, hatte sich die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) gemeinsam mit der "Initiative für gewaltfreies Hundetraining" bereits im Mai für ein Auftrittsverbot eingesetzt.

Das Veterinäramt des Kantons Zürich hat nun bekannt gegeben, dass Cesar Millan kein Auftrittsverbot erteilt werde. Immerhin erklärt das Veterinäramt, dass der Einsatz der Hunde in der Show so zu gestalten sei, dass die Schweizer Tierschutzgesetzgebung umfassend eingehalten werde. So dürften beispielsweise keine Würgeleinen oder -halsbänder eingesetzt werden. Über die gesetzlichen Verbote, Rahmenbedingungen und Grundsätze seien sowohl der Veranstalter als auch der Hundetrainer informiert worden. Bei Widerhandlungen werde umgehend ein Strafverfahren gegen alle Beteiligten eingeleitet.

Das Veterinäramt sichert zudem zu, dass es den Umgang mit den Hunden vor, während und nach der Show mitverfolgen und bei Gesetzesverstössen, wie insbesondere dem Einsatz unerlaubter Hilfsmittel, umgehend einschreiten werde.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...