Logo
22.09.2015

Keine Wildtiere mehr in holländischen Zirkussen

NIEDERLANDE – Seit dem 15. September 2015 ist das Halten und Vorführen von Wildtieren in holländischen Manegen gesetzlich verboten.

Symbolbild

Somit sind die Niederlande ein weiteres europäisches Land, welches das Mitführen von nicht domestizierten Tierarten in Zirkussen beendet. Es ist wissenschaftlich belegt, dass Elefanten, Tiger und Co. in Zirkussen nicht ihren Bedürfnissen entsprechend gehalten werden können. Sie leiden unter extremem Bewegungsmangel, ständigen Ortswechseln und langen Transportzeiten. Mit den Niederlanden haben nun bereits zwanzig europäische Staaten das Mitführen von Wildtieren verboten oder zumindest eingeschränkt. Damit gerät die Schweiz mehr und mehr ins Hintertreffen und stellt laut der Tierschutzorganisation VIER PFOTEN mittlerweile ein Schlusslicht beim Schutz von Wildtieren in fahrenden Zirkussen dar – und fordert das Parlament diesbezüglich zum Handeln auf.