Logo
11.04.2014

Killerwal-Shows im SeaWorld San Diego sollen verschwinden

USA – Mittels einer Gesetzesinitiative sollen die berühmten Orca-Shows im SeaWorld bald verboten werden, ebenso wie der Import und Export von Killerwalen.

Die Killerwal-Shows im SeaWorld in San Diego sind das Aushängeschild des Freizeitparks. Doch der 2013 produzierte Dokumentationsfilm «Blackfish» stellt den Verantwortlichen des Parks kein gutes Zeugnis aus: die schlechte Behandlung der Killerwale soll für die Angriffe und Tötungen von SeaWorld-Trainern verantwortlich sein. SeaWorld verteidigt sich, die Tiere würden gut behandelt.

Der demokratische Abgeordnete Richard Bloom sieht das jedoch anders. Er hat eine Gesetzesinitiave lanciert, welche die Orca-Shows verbieten soll. Die Unterstützer der Initiative sind der Meinung, dass Killerwale für eine Gefangenschaft zu gross und zu intelligent seien. Deshalb sieht der Gesetzesentwurf, mit dem sich das kalifornische Parlament diese Woche beschäftigt, zudem ein Verbot für Import und Export von Orcas vor. Die zehn Killerwale, die sich bereits im Besitze von SeaWorld befinden, müssten bei einer Annahme des Gesetzes in einen grösseren Wassertanks umgesiedelt werden, wo sie bis ihrem Tod verbleiben würden.

Das Gesetz könnte in Kraft treten, sofern es vom kalifornischen Parlament verabschiedet und danach vom Gouverneur unterzeichnet würde.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...