Logo
03.07.2009

Kleinkind von Python erwürgt

USA – Eine zweieinhalb Meter lange Python-Schlange hat in Florida ein zweijähriges Mädchen erwürgt. Das Haustier war aus seinem Aquarium entkommen.

Mitten in der Nacht entwich die als Haustier gehaltene Schlange ihrer Behausung und gelangte ins Kinderzimmer. Dort wickelte sie sich um den Hals des Mädchens. Der Besitzer der Schlange fand die Tochter seiner Lebensgefährtin am nächsten Morgen leblos unter der Schlange liegend. Daraufhin stach der Mann so lange auf die Schlange ein, bis er ihr das tote Mädchen entwinden konnte. Eine Lizenz für die Haltung der Schlange konnte der Mann laut Polizei nicht vorweisen.

Reptilienexperte George Van Horn erklärt, dass sich die Schlange möglicherweise bedroht gefühlt habe und das Kind deshalb erwürgt habe. Oder sie habe das Mädchen einfach für Nahrung gehalten.

Dies ist nicht der erste tödliche Zwischenfall mit einer Schlange, die als Haustier gehalten wird. Gemäss Angaben einer Tierschutzorganisation sind bereits 12 solcher Fälle in den USA bekannt, in denen eine Haustier-Python einen Menschen tötete. Fünf der Opfer waren Kinder, wie die Humane Society of the United States (HSUS) mitteilte.

Auch ausgesetzte Haustier-Pythons werden im Süden Floridas zunehmend zu einem Problem. Von überforderten Tierhaltern einfach in der Natur abgeladen, vermehren sich die aus Südostasien stammenden Schlangen rapide und unkontrolliert. Pythons sind in Florida zwar nicht heimisch, scheinen mit dem oft schwülwarmen Klima des im Süden der USA gelegenen Bundesstaates jedoch bestens zurecht zu kommen. So gibt es in den Everglades mittlerweile eine richtige Tigerpython-Population. Mit einer Länge von acht Metern und über 90 Kilo Gewicht gehören die Tigerpythons zu den grössten Schlangen der Welt.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...