Logo
13.10.2010

Knie – Ausreden bezüglich kritisierter Katzenhaltung

SCHWEIZ – Katzen hinter den Gittern kleiner Käfige. Die Szene spielt sich in einem Wohnwagen des Circus Knie ab. Aktivisten der Aktion Zirkus ohne Tiere (AZOT) schlichen sich in Lausanne ins Zirkusgelände und filmten die tierschutzwidrige Haltung der Katzen. Der Circus Knie weist jetzt die Vorwürfe in einer Mitteilung von sich.

«Die Katzen leben wie Wohnungskatzen. Sie halten sich nur zur Fütterung, vor dem Auftritt und nachts zum Schlafen in den Boxen auf.» Laut Spezialisten kann dies jedoch bereits zu einem gestörten Verhalten führen. Katzen, die Stunden in einem engen Raum verbringen müssen, können Ängste oder Aggressionen entwickeln. Ausserdem ist es für Katzen sehr unangenehm, wenn sie neben den eigenen Fäkalien schlafen müssen. Auch für den Schweizer Tierschutz STS ist es nicht akzeptabel, dass die Katzen eingesperrt werden.

Der Zirkus uneinsichtig: «Im Gegensatz zu ihren Artgenossen, deren Besitzer arbeiten, geniessen sie den ganzen Tag die Aufmerksamkeit ihres Besitzers.»

Quelle: Tierschutznews.ch



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...