Logo
08.11.2011

Länder wollen Wildtiere in Zirkussen verbieten

DEUTSCHLAND – Ein Ausschuss im Bundesrat hat sich am Dienstag, den 8.11.2011 mit grosser Mehrheit für ein Auftritt-Verbot von Wildtieren in Zirkussen ausgesprochen. Das würde bedeuten, dass in Deutschland zukünftig keine Affen, Elefanten, Bären oder Giraffen im Zirkus gezeigt werden dürfen.

Tierschützer machen seit Jahren auf Mängel in der Haltung der Tiere aufmerksam. Am 25. November soll das Plenum der Länderkammer diese Ausschussempfehlung absegnen. Damit steigt der Druck auf Union und FDP im Bundestag, den Weg frei zu machen für ein solches Verbot. Dieser Beschluss zum Verbot der Wildtierhaltung in Zirkussen eröffne die Möglichkeit, bei der Umsetzung des Staatsziels Tierschutz in Deutschland endlich einen grossen Schritt voranzukommen, sagt Undine Kurth, tierpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion. «Damit erhält auch der Bundestag die erneute Chance, sich auf die Seite des Tierschutzes zu schlagen und die tierquälerische Haltung von zum Beispiel Affen, Bären, Giraffen und Nilpferden in fahrenden Unternehmen zu verbieten.» Die Bürger in Deutschland seien schon seit langem für ein solches Verbot. «Und die besseren der Zirkusse sind auch ohne Tierquälerei erfolgreich am Markt», betonte die Politikerin, die seit Jahren für ein Wildtierverbot kämpft.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...