Logo
24.07.2009

Mann lebte mit mehr als 100 Hunden zusammen

USA – Ein besonders krasser Fall eines Tier-Messies macht derzeit im US-Bundesstaat Michigan Schlagzeilen: dort hat ein Mann mit mehr als 100 Hunden unter einem Dach gelebt.

Ein Hinweis aus der Nachbarschaft machte die Behördenvertreter auf den Tier-Messie aufmerksam. Was sie im Hause des 56-Jährigen fanden, übersteigt jegliche Vorstellungskraft: Exkremente und Müll bis unter die Zimmerdecken und "Hunde ohne Ende", wie örtliche Fernsehsender gestern berichteten.

104 Hunde – Chihuahuas und Jack Russell Terrier, die sich jahrelang immer weiter vermehrt hatten – wurden aus dem Haus geholt und in ein Tierheim gebracht. Aufgefallen waren die Hunde nie; da sie nie ins Freie durften, war die Hundemeute in der Nachbarschaft unbemerkt geblieben. Und so chaotisch sich die Zustände im Innern des Hauses darboten, so penibel sauber war das Grundstück aussen gepflegt worden.

Erst in den letzten Wochen war von einigen Nachbarn ein leicht unangenehmer Duft bemerkt worden. Das änderte sich schlagartig, als die Behörden das Haus nun öffneten. Sie habe nie zuvor etwas derartig Schlimmes gerochen, meinte eine Nachbarin. Und die Mitarbeiter des Tierheimes und der Gesundheitsbehörde mussten während ihrer Arbeit Gasmasken tragen.

Der 56-jährige Mann wird nun von Spezialisten auf seinen Geisteszustand untersucht.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...