Logo
02.06.2011

Neue Erkenntnisse über Pinguine

Selbst Pinguine frieren bei minus 50 Grad und Windgeschwindigkeiten von bis zu 180 km/h. Nun haben Forscher herausgefunden, wie Pinguine die Körpertemperatur konstant halten. Die Vögel rotieren im Rudel.

Pinguin

Während eines Aufenthaltes in der Antarktis beobachteten Forscher eine Kolonie von Kaiserpinguinen mit ungefähr 2000 Tieren. Die Pinguine folgen einer ganz bestimmten Choreographie, um sich vor der Kälte zu schützen. Wenn die Temperatur fällt, rücken die Tiere zuerst immer näher zusammen. Wenn es noch kälter wird, stellt sich plötzlich eine kollektive Bewegung ein und die Pinguine beginnen im Rudel zu rotieren. Damit ist sichergestellt, dass sich jedes Tier im Zentrum der Gruppe aufwärmen kann, nachdem es an der Peripherie dem kalten Wind ausgesetzt war. Diese Rotation folgt einem sich wiederholenden Muster. 



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...