Logo
12.10.2009

Neuer Lebensraum für Koala & Co

AUSTRALIEN – Hunderte Koalas überlebten schwer verletzt die Buschfeuer im Frühjahr dieses Jahres und werden bis heute gepflegt. Aber auch ihr Lebensraum wurde zerstört, ihre Nahrungsgrundlage, die Eukalyptusbäume, gingen in Flammen auf. Mit Baumpflanzaktionen soll nun ihr Lebensraum wieder aufgeforstet werden, um ihr Überleben in der Wildnis zu sichern.

Bei den verheerenden Buschfeuern in der Umgebung von Melbourne fielen mehr als 300.000 Hektar Wald den Flammen zum Opfer. Es wird geschätzt, dass mehr als eine Million Wildtiere durch die Flammen getötet wurden. Der Grossteil der überlebenden Tiere hatte schwere Verletzungen erlitten und musste medizinisch versorgt werden. Aber die Flammen haben auch den Lebensraum der Wildtiere zerstört. Bevor die gepflegten Tiere wieder ausgewildert werden können, müssen Nahrungsbäume wieder angepflanzt und der Lebensraum aufgeforstet werden.

Besonders Koalas werden häufig Opfer der Buschfeuer, da sie im Gegensatz zu anderen Wildtieren, wie beispielsweise Kängurus und Vögel, nicht schnell flüchten können. Sie fliehen meistens in die Baumwipfeln ihrer Eukalyptusbäume. Aber gerade diese Bäume sind auf Grund ihres hohen Gehalts an ätherischen Ölen schnell entflammbar. Wenn die Koalas auf dem Baum doch die Flammen überleben, ziehen sie sich beim Abstieg am noch heissen, verbrannten Stamm meist schwere Verbrennungen an den Beinen und Schnauzen zu.

Koalas sind bei ihrer Ernährung zudem noch besonders wählerisch und auf wenige Eukalyptusarten beschränkt, deshalb müssen nach schweren Buschfeuern ihre Futterbäume wieder angepflanzt und ihr Lebensraum aufgeforstet werden. Zur Zeit wurden in den betroffenen Gebieten künstliche Futterstellen für die verbliebenen Wildtiere eingerichtet. In den kommenden Wochen werden immer mehr der gepflegten Koalas ausgewildert, aber die Buschlandschaft hat sich noch nicht von den schweren Bränden erholt. Aus diesem Grund startet die Aktionsgemeinscht Artenschutz (AGA) e. V. in Zusammenarbeit mit der Partnerorganisation Foundation for Nationalparks & Wildlife (FNPW) grossangelegte Pflanzaktionen, um den Lebensraum der Koalas und Kängurus wieder aufzuforsten.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...