Logo
27.09.2010

Nicht artgerecht: Miss Schweiz hält ein einzelnes Kaninchen


SCHWEIZ - Die schönste Schweizerin 2010 setzte sich schon jetzt in die Nesseln. Kerstin Cook hat ein Kaninchen, das ihr sehr viel bedeutet. Sie hält das Tier jedoch alleine. Dies ist gemäss Fachleuten nicht artgerecht.

Die Aussage der Krienserin, dass sie nur ein einzelnes Tier besitzt, bringt Tierschützer aufs Tapet. Diese finden die Haltung von Cooks Hauskaninchens nämlich nicht artgerecht. «Kaninchen sollten auf gar keinen Fall alleine gehalten werden», meint Gieri Bolliger, Geschäftsleiter von der «Stiftung für das Tier im Recht». Im Tierschutzgesetz heisst es explizit, dass Nager mindestens zu zweit sein müssen - zwar bilden Kaninchen die Ausnahme, doch «bei diesen ist die Ausnahme politisch motiviert. Züchter haben in Bern eine starke Lobby, weshalb sie diese Ausnahme durchbringen konnten», erklärt Bolliger. Eine Expertin vom Schweizerischen Tierschutz meint: «Das grenzt an Tierquälerei. Der Mensch kann kein Kaninchen als Kameraden ersetzen». Die 21-jährige Miss glaubt, mit genug Platz wird sie dem Kaninchen gerecht. Leider wird der Nager auch in einer grossen Wohnung nie auf einen Artgenossen stossen. 

Quelle: 20 Minuten



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...