Logo
21.06.2010

Paar hatte 100 tote Katzen in der Tiefkühltruhe

USA - In den USA ist jetzt ein Paar wegen Misshandlung von Tieren angeklagt. Auf dem Grundstück der beiden fand die Polizei 17 lebende und 100 tote Katzen. Die 100 toten Katzen sollen in einer kaputten Gefriertruhe aufbewahrt worden sein. Das Paar begründet dies mit ihrer Religion.

(Symbolbild)

Die beiden sollen der Bewegung der Wicca angehören und haben die Tierkadaver deshalb aufgehoben, weil sie bislang noch nicht den richtigen Zeitpunkt gefunden haben, um sie "ehrenvoll an Mutter Erde zurückzugeben". Dass die Kühltruhe defekt war, bestreitet zumindest die Frau. Nicht alle Katzen sollen dem Paar gehört haben. Die Tiere hätten aber alle beerdigt werden sollen, "da jedes Tier eine Beerdigung verdiene", so die Angeklagte. Für sie seien die Katzen ihre "pelzigen Kinder" gewesen. Den inzwischen konfiszierten lebenden Tieren soll es teilweise sehr schlecht gehen.

Quelle: Shortnews.de