Logo
20.08.2009

Piranha aus französischem Fluss gefischt

FRANKREICH – Im Osten Frankreichs staunte ein Fischer nicht schlecht, als er unerwarteterweise einen Piranha an der Angel hatte. Diese kommen normalerweise in südamerikanischen Süssgewässern vor.

(© Symbolfoto: Wilfried Wittkowsky)

Weit weg von seinem normalen Verbreitungsgebiet in Südamerika, wo die Piranhas in Süssgewässern Jagd auf Fische, Krusten- und Wirbeltiere machen, wurde ein Exemplar dieses Raubfisches nun aus dem Fluss Ill im Osten Frankreichs gefischt. Der überraschte Angler alarmierte sogleich die Anglervereinigung, die sich nicht erklären kann, wie der exotische Fisch in den Rheinzufluss Ill gelangt war. Die Vermutung liegt jedoch nahe, dass jemand den Fisch dort ausgesetzt hat.

Piranhas treten normalerweise in ganzen Schwärmen auf. Ihre Beute attackieren sie blitzschnell und beissen mit ihren messerscharfen Zähnen zu. Mit Rüttelbewegungen, wie dies die Haie auch machen, lösen sie die Fleischstücke ab.




Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...