Logo
02.07.2010

Pole muss wegen grausamer Tötung von Hund ins Gefängnis

POLEN - Weil er den Hund seiner Frau grausam getötet hat, muss ein Pole acht Monate lang ins Gefängnis.

Um ein Zeichen gegen Tierquälerei zu setzen, hob ein Richter am Dienstag die Bewährungsstrafe aus dem erstinstanzlichen Urteil auf und schickte den Mann direkt ins Gefängnis, wie die Nachrichtenagentur PAP meldete. Der 42-Jährige hatte den Hund nach Aussagen der Nachbarn häufig misshandelt. Eines Tages warf der Betrunkene das Tier aus dem zweiten Stock hinunter und trat es danach so schwer, dass es starb. Die Nachbarn fanden den Hund in einem Mülleimer und riefen die Polizei.

Quelle:Tierschutznews.ch