Logo
15.06.2016

Politiker Down-Under fordert Jagd auf Salzwasser-Krokodile

AUSTRALIEN – Nach der jüngsten Attacke eines Salzwasser-Krokodils auf eine Frau in der Nähe von Sydney verlangt nun ein Politiker die Jagd auf die Reptilien.

Bild: Wikipedia

Laut des Politikers Bob Katter gehe es darum, die Balance in der Natur wieder herzustellen. Natürliche Feinde der als besonders aggressiv geltenden Salzwasser-Krokodile gäbe es mittlerweile viel zu wenige. Katter vertritt im Parlament die Gegend North Queensland, wo an die 100'000 der Spezies leben. Dort war es auch, als ein Reptil kürzlich eine Frau unter Wasser gerissen hatte. Vom Opfer fehlt jede Spur. Es sei die vierte Attacke dieser Art in diesem Jahr gewesen, berichteten australische Medien. Tierschützer halten gar nichts von der Idee. Sie sind der Meinung, es sei besser, die Tiere einzufangen und anderswo wieder auszusetzen. Krokodile würden nach dem Schlüpfen sehr wohl natürliche Feinde wie Echsen und Vögel haben, so ein Sprecher vom australischen Reptilien-Park. Nur ein Bruchteil der geschlüpften Tiere würde überleben. Die Krokodil-Jagd wurde 1971 übrigens verboten, als nur noch ein paar Tausend Exemplare in den Northern Territories existierten.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...