Logo
25.03.2014

Politiker wollen einheitliches Schweizer Hundegesetz

Nachdem ein Mädchen erneut von einem Hund entstellt wurde und ein Dobermann einen Mann und dessen Sohn angriff, wollen Politiker endlich ein nationales Hundegesetz.

Das fünfjährige Mädchen wurde am Donnerstagnachmittag im Tessin von einem amerikanischen Staffordshire Terrier angegriffen. Der acht Monate alte Hund biss dem Kind ins Gesicht und verletzte sie schwer. Nur einen Tag zuvor befanden sich ein Mann und sein Sohn auf einer Velotour in Magadino TI, als ein angeleinter Dobermann den Sohn in den Hintern biss. Der Hundehalter nahm Reissaus und wurde aber vom Vater gestellt. Daraufhin biss der Hund den Vater in die Genitalien und der Hundehalter lief davon.

CVP-Nationalrätin Kathy Riklin kündigte im an, ein nationales Hundegesetz wieder auf das politische Parkett zu bringen. Das Thema soll in der nächsten Sitzung der zuständigen Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK) eingebracht werden.

Diese Kommission wird von SP-Nationalrat Matthias Aebischer präsidiert. Aebischer begrüsst es, die Diskussion über ein nationales Hundegesetz in der Kommission noch einmal aufzunehmen. Von Kanton zu Kanton bestehen zu unterschiedliche Regelungen. In einigen Kantonen ist alles erlaubt, in anderen hingegen sind einzelne Rassen strikt verboten – dieser Flickenteppich ist nicht zielführend, meint Aebischer

Der Präsident der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft (SKG), Peter Rub sieht das Gesetz des Kanton Berns als Vorbild. Dieses habe die Regel «sehr vernünftig» umgesetzt. Eine generelle Leinenpflicht sowie ein Rassenverbot ist aber für den SKG kein Thema.

Ein nationales Hundegesetz wurde 2010 bereits abgeschmettert. Wenn jedoch ein Mittelweg gefunden wird und alle Beteiligten sich vorher gut absprechen, sieht Nationalrat Aebischer gute Chancen.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...