Logo
03.08.2009

Polizist schiesst auf aggressiven Pitbull Terrier

SCHWEIZ – Ein frei laufender Pitbull Terrier hat am Samstagabend in einem Bieler Quartier für Aufregung gesorgt. Das Tier zerriss Müllsäcke, rannte Kindern nach und griff schliesslich einen Mann an, der sich ihm entgegen stellte. Ein Passant rief daraufhin die Polizei.

(Symbolbild)

Als die Beamten der Berner Kantonspolizei eintrafen, fanden sie den Pitbull schliesslich in einer Sackgasse. Dort rannte das Tier auf einen der Polizisten zu, der fünf Warnschüsse in den Boden abgab. Als der Hund dennoch nicht stoppte, schoss der Polizist auf den Hund und verletzte ihn an der Pfote.

Das Tier suchte das Weite und wurde wenig später bei seinem Besitzer gefunden. Dieser gab zu, dass ihm der Hund unbemerkt ausgerissen war. Der Hund wurde von einem Tierarzt behandelt und befindet sich noch in dessen Gewahrsam. Was mit ihm geschehen soll, wird von der Fachstelle Tierdelikte der Kantonspolizei Bern abgeklärt.

Bei einigen Politikern wird durch den neuerlichen Vorfall die Forderung nach einem Wesenstest für Hundehalter wieder laut. Ob dies im vorliegenden Fall wirklich etwas geändert hätte, ist fraglich. Denn am 1. August herrscht wegen der Knallerei von Feuerwerkskörpern bei vielen Haustieren Ausnahmezustand. Umso wichtiger ist in so einer Situation die richtige Betreuung der verängstigten Tiere durch den Halter.




Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...