Logo
08.09.2009

Riesenratte in Vulkankrater entdeckt

PAPUA NEUGUINEA – Im Dschungel des drittgrössten Inselstaates der Welt haben Forscher eine neue Art Riesenratte entdeckt. Das Tier misst von der Nase bis zum Schwanz ganze 82 Zentimeter und war so zutraulich, dass es sich bereitwillig von einem Kamerateam einer BBC-Expedition filmen liess.

Mit einem Gewicht von circa 1,5 Kilogramm gehört das Tier zu den grössten Ratten der Welt, wie Wissenschaftler Kristofer Helgen vom Smithsonian Nationalen Museum für Naturkunde in Washington, angab. Er hatte die BBC-Expedition begleitet.

Die Forscher nehmen an, dass das Nagetier, das vermutlich zu den Riesenbaumratten (Mallomys) gehört, nur im Krater des erloschenen Vulkans Mount Mosavi lebt. Das dicke, lange, silber-braune Fell der Ratte scheint ein idealer Schutz gegen Nässe und Kälte in dem Krater auf 1000 Metern Höhe zu sein.

Mit einem Durchmesser von vier Kilometern und einer Höhe von einem Kilometer ist der Vulkankrater die Heimat vieler einzigartiger Tierarten. Papua Neuguinea ist bekannt für seine vielen Ratten- und Mäusearten. Grössere Ratten fallen oft Jägern zum Opfer, da sie gegessen werden.

An das grösste lebende Nagetier der Erde kommt die neu entdeckte Riesenratte nicht ganz heran: das Capybara oder Wasserschwein, das in Südamerika lebt, bringt es sogar auf bis zu 1,30 Metern Körperlänge.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...