Logo
27.11.2010

Roter Thun im Ostatlantik – lächerliche Senkung der Fangquote

FRANKREICH — Die Thunfisch-Fangquote im Atlantik wurde von 13'500 Tonnen auf nur gerade 12'900 Tonnen im kommenden Jahr reduziert. Dies beschloss die Mehrheit der 48 Mitgliedstaaten der Internationalen Schutzkommission (ICCAT), welche in Paris tagte.

Thunfisch, Roter Thun, Blauflossen-Thunfisch

Schon im vergangenen März war bei einer Konferenz der Vertragsstaaten des Washingtoner Artenschutz CITES ein Vorschlag Monacos abgelehnt worden, den internationalen Handel mit Rotem Thunfisch zu verbieten. Der heutige Beschluss wurde von Umweltorganisationen scharf kritisiert. Dem Roten Thunfisch wurde erneut der dringend benötigte Schutz verweigert. Der Blauflossen-Thunfisch, der auch Roter Thunfisch genannt wird, gilt als gefährdet. Im Juni hatte die EU-Kommission die diesjährige Fangsaison für Roten Thunfisch im Mittelmeer und im Ostatlantik aus Sorge um die Bestände vorzeitig beendet.