Logo
25.06.2015

Schildkrötenschmuggel vereitelt

MADAGASKAR – Eine Ägypterin hat in Madagaskar versucht, hunderte von Schildkröten ausser Landes zu schmuggeln. Es blieb beim Versuch. Aufmerksame Zollbeamte verhinderten das illegale Vorgehen.

Die Zollbeamten beschlagnahmten insgesamt über 400 Tiere. Ein Rekordfund. Die Tiere seien in Stoffsäcken verstaut und diese wiederum in Koffern versteckt gewesen, so ein Polizeisprecher.

Schildkröten stehen in Madagaskar unter Artenschutz. Auf afrikanischen Schwarzmärkten erzielen die Tiere hohe Preise. Dies, um in der Regel zu Suppe verarbeitet zu werden.