Logo
11.07.2013

Schlachten als Familienevent?

Das Kurszentrum Ballenberg wirbt mit einem fragwürdigen Kurs für die ganze Familie: «Kleintierschlachten» unter fachkundiger Anleitung.

«Nach der Einführung erhält jeder Teilnehmer die Gelegenheit, sein mitgebrachtes Tier zu schlachten, dabei wird auf eine artgerechte Schlachtung geachtet», so die Ausschreibung des Kurszentrums Ballenberg. Ein schlechter Scherz oder das ehrliche Anliegen, Menschen wieder näher zu bringen, woher die schön verpackten Schnitzel im Kühlregal oder die leckeren Chicken Nuggets wirklich herkommen? Laut Silvia Jaun, Leiterin des Kurssekretariats, würden sich vor allem Menschen aus urbanen Gebieten wieder für das Ursprüngliche interessieren. Egal, ob dies nun Gärtnern, Bienenzüchten oder eben Schlachten sei – man möchte nicht mehr einfach konsumieren, sondern vermehrt auch selber Hand anlegen. Diesem Wunsch komme man mit diesem Kurs entgegen. Anders sieht das Dr. Roland Stiefel, Veranstalter von Schweigewanderungen unter anderem für das Wohl von Tieren sowie Verfasser eines Protestschreibens an die Ballenbergadresse: «Ich habe mit Befremden und Entsetzen von diesem Kurs erfahren. Grundsätzlich ist es ja richtig, dass ein Museum Traditionen bewahrt und pflegt. Ein innovatives Museum fasst aber auch die Zukunft ins Auge. Da passt es doch einfach nicht, wenn früheres ländliches Brauchtum unreflektiert in die heute Zeit gerettet wird. Als laienhafter Kursevent auf Kosten der Tiere. Wo bleibt da die Tierethik?» Dr. Stiefel kann nicht verstehen, dass «Schlachten für alle» zum Schweizer Kulturgut zählen soll: «Fehlt nur noch, dass jemand seinen eigenen Hund zum Schlachten bringt. Dann hätte der Ballenberg für den Ruf der Schweiz im Umgang mit Tieren wohl auch noch den Vogel abgeschossen.»

Hat die Spassgesellschaft also einen neuen, bedenklichen Höhepunkt erreicht oder bringt dieses Kursangebot den einen oder anderen Besucher gar dazu, künftig gänzlich auf Fleisch zu verzichten?



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...