Logo
24.10.2016

Schlangen hatten tatsächlich mal Beine

USA – Noch vor rund 150 Millionen Jahren verfügten Schlangen über vier Beine. Dies konnten Forscher von der Uni Florida nun nachweisen.

Die Biologen entdeckten, welche Mutationen im Erbgut von Schlangen dafür verantwortlich sind, dass ihre Beine mit der Zeit verschwanden. Beim Vergleich von DNA-Sequenzen diverser Schlangen und Eidechsen kam heraus, dass Schlangen drei Veränderungen in einem Gen-Abschnitt aufweisen, welcher für das Wachstum von Armen und Beinen verantwortlich zeichnet. Verblüffend dabei: Kobras und Vipern beispielsweise sind heute komplett ohne Glieder. Bei Pythons und Boas hingegen entstehen tatsächlich winzigste Beinstummelchen. Nichts desto trotz: Alle Schlangen bewegen sich schlängelnd fort.