Logo
12.11.2010

Sechs Tote nach Verzehr von Schildkrötenfleisch

MIKRONESIEN – Bei einer Feier verzehrten die Menschen Karett-Schildkrötenfleisch. Jetzt sind zwei Erwachsene und vier Kinder daran gestorben. Über 90 weitere Menschen erkrankten.

Die Todesfälle sind auf ein Gift im Fleisch der vom Aussterben bedrohten Karettschildkröten zurückzuführen. Ein Gegengift existiert nicht. Die Behörden haben nach dem Vorfall ein Verbot für den Verzehr von Fleisch und Eiern dieser Schildkröte erlassen. Karettschildkröten wurde jahrhundertelang wegen des wertvollen Schildpatt-Panzers gejagt. Die Tiere sind inzwischen durch das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES) geschützt.