Logo
11.10.2010

Skandal mit Hauskatzen im Zirkus Knie

SCHWEIZ –Wieder liegen Beweise von miserabler Tierhaltung im Zirkus Knie vor. Die Tierhaltung der Hauskatzen im Zirkus Knie erinnert sehr stark an Tierversuchslaboratorien, wo Hauskatzen ebenfalls den ganzen Tag für Freiheit miauen und ganz offensichtlich unter ihrer absolut artfremden Haltung leiden.

Ihre bunte Kulisse kann nicht darüber hinweg täuschen, dass die Tiere im Zirkus Gefangene sind, die man der Geldmacherei wegen dazu nötigt, unnatürliche Darbietungen zu erbringen und dass die Tiere sich ihr Leben lang mehr oder weniger auf einem Tiertransport befinden.

Das Märchen von der sanften Dressur, ist schon lange nicht mehr glaubwürdig. Den Tieren wird vielmehr das Herz und die Seele gebrochen und es wird manipuliert und erzwungen! Moderne, ethische und erfolgreiche Zirkusse kommen auch ohne Tierausbeutungen aus. Tiere für unsere Unterhaltung leiden zu lassen, widerspricht dem Tierschutz. Ein Verbot von Tieren im Zirkus ist längst überfällig! Wir rufen zum Boykott des Zirkus Knie sowie des Kinderzoos in Rapperswil auf.

Quelle: Tierschutznews.ch



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...