Logo
17.06.2010

So schlecht geht es Eisbären in Gefangenschaft

DEUTSCHLAND – Wie sehr leiden die arktischen Einzelgänger in Gefangenschaft? Warum werden aus Handaufzuchten oft „Problembären“? Und: Werden Eisbären im Zoo vielleicht noch eher aussterben als in Freiheit? Im Zeitraum von zwei Jahren hat PETA die 22 Gehege in allen 11 Eisbärenhaltenden deutschen Zoos besucht, die Tiere gefilmt und die Aufnahmen analysiert.

Ausserdem wertete die Organisation das „Internationale Eisbären-Zuchtbuch“ aus. Das Ergebnis: In Gefangenschaft lebende Eisbären zeigen stark rückläufige Geburtenraten, vermehren sich kaum. Ausserdem haben die Eisbären eine extrem hohe Kindersterblichkeit – 61 Prozent der deutschen Eisbären-Babys starben bereits unter 12 Monaten. Die Polarkreis-Bewohner haben im Zoo auch generell eine niedrige Lebenserwartung. 75 Prozent der Eisbären sterben jung, noch vor ihrem 15. Geburtstag. Zum Vergleich: Die Lebenserwartung in Freiheit beträgt 15-18 Jahre. Dazu kommt, dass 70-95 Prozent der deutschen Eisbären offensichtlich verhaltensgestört sind – besonders auch auf den neueren, etwas grösseren und natunnäheren Gehegen.

Die Bären leiden an Lauf-Stereotypien, Kopf-Dreh-Stereotypien und Schwimm-Stereotypien. Und nicht zuletzt: Eisbären in Deutschland bekommen häufig Hautkrankheiten, verlieren büschelweise Haare. Aus den genannten Gründen fordert die Tierrechtsorganisation einen sofortigen Zucht-Stopp und langfristig ein Auslaufen der Eisbären-Haltung in Deutschland. „Jedem, der unsere neue Recherche sieht, ist sofort klar: Eisbären gehören nicht in Gefangenschaft!“, so Kampagnenleiter Frank Albrecht von PETA.

Die Organisation hat heute die zuständigen Behörden für sieben Zoos zur Aufhebung der Eisbären-Halte-Genehmigung aufgefordert und erwartet eine schnelle Reaktion der Behörden. Angekündigt sind dann nach einer Frist von 6 Monaten Strafanzeigen bei den zuständigen Staatsanwaltschaften.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...