Logo
13.09.2009

Stierhatz in Villarquemado – ein Toter

SPANIEN - Ein 23-Jähriger wurde von einem Stier mit voller Wucht gegen eine Metallabsperrung geschleudert. Bei dem grausamen Ritual wird ein Stier mit brennenden Hörnern durch dei Strassen gejagt wird.

Bei einer Stierhatz nahe Teruel im Osten Spaniens ist ein Mensch ums Leben gekommen. Der 23-Jährige wurde von dem Tier erfasst und mit voller Wucht gegen eine Metallabsperrung geschleudert, wie das Fernsehen am Sonntag berichtete. Wenig später sei der junge Mann in einem Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen.

Bei der Hatz in der Ortschaft Villarquemado bei Teruel wird ein Stier durch die Strassen getrieben, dessen Hörner zuvor mit Teer eingeschmiert und dann in Brand gesteckt werden. Tierschützer protestieren schon seit langem gegen das Spektakel. Insgesamt sind damit in Spanien dieses Jahr bereits acht Menschen bei Stiertreiben getötet worden, darunter auch ein Kind. Die Stierhatz ist in vielen Orten Spaniens ein fester Bestandteil lokaler Feste. Die berühmteste findet alljährlich Anfang Juli in Pamplona statt. Dort hatte es dieses Jahr einen Toten und mehr als 400 Verletzte gegeben.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...