Logo
24.09.2011

Stierkampf: Historischer Wendepunkt in Spanien

SPANIEN - In Barcelona findet am Sonntag der letzte Stierkampf statt, bei dem noch einmal sechs Bullen in der Arena „La Monumental“ ihren qualvollen Tod finden.

Bereits 2010 hatte die nordostspanische Region Katalonien ein Stierkampfverbot erlassen, welches nun in Kraft tritt. Die Abschaffung der Stierkämpfe in Katalonien stellt einen Meilenstein dar, das grausame Ritual in ganz Spanien zu beenden. Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. führt mit der Unterstützung zahlreicher Prominenter seit Jahren eine Kampagne gegen den Stierkampf, bei der unter anderem das Nacktrennen von Pamplona als Gegenveranstaltung ins Leben gerufen wurde. PETA fordert ein Verbot von Stierkämpfen in ganz Spanien und Frankreich.

„Es ist ein Teilerfolg und zugleich ein Wendepunkt gegen die grausamste aller öffentlichen Tierdarbietungen. Die Stierkämpfe und Stierrennen sind eine Schande für Spanien, die nicht zu dem Bild einer modernen europäischen Nation passt. Unglaublich, dass dieser ‚Blutsport‘ jedes Jahr mit mehreren hundert Millionen Euro subventioniert wird, während das Land unter der Schuldenkrise ächzt“, so Peter Höffken, Kampagnenleiter bei PETA.??PETA weist darauf hin, dass die spanische Stierkampf-Industrie einer Erhebung einer spanischen Tierschutzorganisation zufolge jährlich bis zu 530 Millionen Euro direkte und indirekte Subventionen erhalten hat. Ohne diese Mittel könnte das blutige Spektakel gar nicht stattfinden, da einer Gallup-Umfrage von 2009 zufolge 76 Prozent der Spanier kein Interesse an der Fortführung des Stierkampfs haben. In vielen Arenen sind die Ränge schon längst leer. Auf den Kanaren wurde der Stierkampf bereits vor 20 Jahren abgeschafft und viele spanische Städte sprechen sich mittlerweile gegen den „Blutsport“ aus. Dennoch werden in Spanien jedes Jahr noch immer über 40.000 Stiere grausam getötet



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...