Logo
02.07.2009

Thurgauer Tierquäler definitiv schuldig gesprochen

SCHWEIZ – Wegen mehrfacher Übertretung des Tierschutz-, Lebensmittel- und Tierseuchengesetzes war ein Tierquäler vom Bezirksgericht Arbon schuldig gesprochen worden. Das Thurgauer Obergericht bestätigte nun das Urteil und entschied damit gegen den Einspruch des Tierquälers.

Von artgerechter Tierhaltung hielt der Verurteilte offenbar nicht viel. Die Beanstandungen reichten von verdrecktem Tierfutter über mangelnde Platzverhältnisse für Pferde, Kühe und Kälber bis hin zu kranken, unbehandelten Tieren. Der schwerwiegendste Vorwurf war aber, dass der Tierquäler aus Hefenhofen TG das Beschlagen eines Jungpferdes so brachial durchsetzen wollte, dass das Tier starb.

Auf die panische Reaktion des Pferdes hatte der Mann damals mit der Verabreichung eines Beruhigungsmittels reagiert. Als dieses die gewünschte Wirkung verfehlte, fesselte er das Pferd an den Hinterbeinen. Dann setzte sich der Vater des Täters auf den Kopf des Pferdes, damit es liegend beschlagen werden konnte. Im Verlaufe dieser Prozedur verendete das Tier.

Der schuldig Gesprochene muss nun eine Geldstrafe von 300 Tagessätzen à 30 Franken sowie eine Busse in der Höhe von 2000 Franken bezahlen. Hinzu kommen noch eine Zivilforderung einer Frau wegen Bedrohung über 1300 Franken sowie mehrere Ordnungsbussen. Ebenfalls zu Lasten des Verurteilten gehen die Kosten der Strafuntersuchung und der beiden Gerichtsverfahren in Höhe von rund 9000 Franken.

Der Anwalt des Täters hatte vor dem Obergericht Freispruch beantragt, der Tierquäler selbst war vor Gericht gar nicht erschienen.



Benutzer:
Passwort:
Neu registrieren
Passwort vergessen?

Notfälle

Petfinder.ch arbeitet eng mit zwei Tierärztinnen zusammen, die auf die häufigsten Notfälle bei Hunden, Katzen,Pferden und Nagern eingehen.
» mehr 

Heimatlose Tiere suchen ein Zuhause

heimatlose Tiere suchen ein Zuhause - Hunde, Katzen, Nager usw.

Über 1000 heimatlose Tiere suchen bei uns ein neues Zuhause. Tiervermittlung für Hunde, Katzen, Nager und mehr...